Neu

Verzögerer für Beton - Pantarhol 90

Artikel-Nr.: 804-90

Auf Lager

6,90 / Liter

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Versandgewicht: 1,2 kg
Preisvergünstigungen

PANTARHOL 90 (VZ)                                           

Verzögerer mit verflüssigender Wirkung für Beton nach EN 934-2    
 
ANWENDUNGSBEREICHE 
Durch den Einsatz von PANTARHOL 90 (VZ) wird die Verarbeitungszeit des Betons gezielt verlängert.
Arbeitsfugen können vermieden, sowie längere Arbeitsunterbrechungen überbrückt werden.
 
DOSIERUNG 
Empfohlener Dosierbereich 0,2 – 1,0 M.-% vom Zementgehalt; entspricht 2 – 10 ml je kg Zement.
Die Richtwerte für die Verarbeitbarkeitszeiten von Beton mit CEM I 32,5 R sind der unten aufgeführten Tabelle zu entnehmen.
 
 
Verarbeitbarkeit - Dosierempfehlung bei Betontemperatur in ºC*    
  + 10 °C + 20 ° C + 30 ° C
04 Stunden 0,1 0,2 0,2
08 Stunden 0,2 = 200 ml Pantarhol 90/100 kg Zement 0,3 0,4
12 Stunden 0,4 0,5 0,6
16 Stunden 0,6 0,7 0,8
20 Stunden 0,7 0,9 1,0
24 Stunden 0,8 1,0 = 1 L/100 kg Zement  
 
* Dosierung in kg je 100 kg CEM I 32,5 R für Verarbeitbarkeitszeiten des Betons in Stunden. 
Die angegebenen Werte sind nur Richtwerte, da einzelne Zemente unterschiedlich reagieren können. Bei CEM III/A kann die Dosierung vermindert, bei CEM I 42,5 R muss sie erhöht werden. 
 
WIRKUNGSWEISE 
Durch die Verzögerung der Zementhydratation wird die Verarbeitungszeit verlängert. Die verzögernde Wirkung wird durch die Höhe der Dosierung bestimmt, aber auch durch die Zementart und die Temperatur beeinflusst. PANTARHOL 90 (VZ) hat auch eine verflüssigende Wirkung. Dadurch kann der w/z-Wert verringert bzw. das Ausbreitmaß erhöht werden.
 
TECHNISCHE ANGABEN 
Gleichmäßigkeit  homogen, Farbe  braun, Wirksame Bestandteile  Saccharose, Ligninsulfonat , Form  flüssig, Dichte  1,04 ± 0,02 g/cm³ , pH-Wert  5 ± 1, Chloridgehalt  < 0,10 M.-% 
Alkaligehalt als  Na2O-Äquivalent < 1,0 M.-%, 
Verarbeitbarkeit  ab +1 °C   Haltbarkeit  ca. 1 Jahr 
Lagerung  In geschlossenen Behältern; kühl, jedoch frostfrei. Vor starker Sonnenbestrahlung schützen.
 
VERARBEITUNGSHINWEISE 
PANTARHOL 90 (VZ) ist in die Betonmischung oder in das Zugabewasser zu geben. 
PANTARHOL 90 (VZ) sollte nicht in die trockene Mischung gegeben werden. 
Das Zusatzmittel ist kein Gefahrstoff im Sinne der EG-Richtlinien, Gefahrstoffverordnung und Transportvorschriften. Die beim Umgang mit Chemikalien üblichen Sicherheitsregeln sind zu beachten. EGSicherheitsdatenblatt kann angefordert werden. 
 
GEBINDEGRÖßE ab 1 Liter 
BESONDERE HINWEISE 
Die Richtlinie für Beton mit verlängerter Verarbeitbarkeitszeit (Verzögerter Beton) ist zu beachten. 
 
BEMERKUNGEN 
Das Technische Merkblatt beschreibt Verarbeitungs- und Anwendungsmöglichkeiten sowie typische Wirkungsweisen unter Normalbedingungen. Diese Hinweise sind aber keinesfalls zugesicherte Eigenschaften und auch keine vollständige Gebrauchsanweisung, da wir keinen Einfluss auf die spätere Weiterverarbeitung und -verwendung in Verbindung mit anderen Baustoffen haben.  Wegen stetiger Weiterentwicklung gilt das technische Merkblatt unter Vorbehalt und in seiner letzten Fassung, die bei uns jederzeit angefordert werden kann. 
VOR ANWENDUNG DES ZUSATZMITTELS SIND EIGNUNGSTESTS BZW. ERSTPRÜFUNGEN ERFORDERLICH.

 

Diese Kategorie durchsuchen: Beton-Zusatzmittel-Fließmittel, Faser...