Drucken

So wird es gemacht!

So wird es gemacht!

So wird es gemacht!

Gebrauchsanleitung

Mit unseren Kunststoff Formen können Sie leicht und preiswert:

·         Ihre Pflastersteine aus Beton selber machen,

·         sowie Klinker für die Wandverkleidung (für außen aus Beton, für innen aus Stuckgips)

·         Betonplatten für Terrasse und Gehwege,

·         Mauer-/Pfeilerabdeckungen... usw


selbst herstellen

Mit den angebotenen speziellen Farbpigmenten können Sie Ihre Betonprodukte nach eigenen Vorstellungen durchfärben.


Durch die guten Materialeigenschaften, alterungsbeständig und formstabil, des hochwertigen PP-Kunststoffes (wie Maurereimer) sind die Formen (bei fachgerechter Behandlung) immer wieder verwendbar.

So wird es gemacht:


Für Außenbereich: 

Ein Trennmittel ist immer erforderlich.

Sie können spez. Trennmittel VARIO (bei uns erhältlich) verwenden,  womit Sie die Formen dünn einsprühen und das Trennmittel antrocknen lassen oder verwischen.

Dann wird die Füllmasse eingefüllt. Für kleine Mengen bietet sich Fertigbeton an, Sackware aus dem Baumarkt. (Zusätzliche Zugaben von Zement, ca. 5 kg ist oft erforderlich).

Beim Befüllen der Formen muss man zur Vermeidung von Luftblasen den Beton verdichten.

Z.B. die Formen auf ein Brett stellen und während des Füllens mehrmals auf das Brett mit einem Hammer schlagen,

oder mit einem Rütteltisch die Luft entfernen.

Wollen Sie den Beton selbst machen, achten Sie auf das richtige Mischungsverhältnis

(1 Teil Zement und 3 Teile nicht zu feinen Sand, Körnung 04-08).

Die Mischung soll nicht zu dünn werden.

Die Trockenzeit bis zur Entnahme aus der Form, sollte min. 24 - 48 Stunden erreichen.
Nach dem Anhärten rausnehmen und draußen weitertrocknen lassen. 

Ausformen:
Die Form umdrehen und von allen Seiten mit dem Formrand auf einen Gegenstand klopfen (darf sich nicht verkanten).
Umso öfter die Formen benutzt werden, umso leichter löst sich der gegossene Stein.
Die Formen können Sie wieder mit Beton Befüllen und nach min. 24 - 48 Std. rausnehmen und erst nach ca. 3 Wochen ist der Betonstein ohne Bruchgefahr zu bearbeiten (mit Diamantscheibe usw.)

Für Innenbereich:

1. Stuckgips (Baugeschäft) mit Wasser vermischen, (dickflüssig).

2. Die Formen mit Trennmittel einsprühen und mit Gips füllen. (Empfehlenswert: die Zugabe von Polypropylenfaser - um Zwangsspannungen aufzunehmen und damit Schwindrissen zu verhindern. 150 g / 4,00 €  - ausreichend für ca. 200 L Gips)

3. Nach min. 1 - 2 Std. vorsichtig ausformen

4.  Die Steine trocken lassen.

 

Ankleben:

Mit Gipskleber, Dispersionskleber oder Silikon.

Betonklinker mit Baukleber 

 

Einfärben:

Zudem können Sie durch natürliche Farbpigmente, die Sie ebenfalls bei uns erhalten, eine natürliche Steinfärbung oder andere dekorative Einfärbungen erzeugen.

1.         Farbpigmente – Pulverfarbe

sind für Frischbeton, Estrich Betonmasse, Gipsmasse, Putze, Gießharz, Öl, Wandlasuren, Wischtechniken, Deckfarben, Spachtelmassen usw.  geeignet.


Es handelt sich um spezielle wetterfeste Farben in hoher Qualität.

Die Farbpigmente sind aus  fein gemahlenen Naturstoffen, besonders lichtecht, wasserunlöslich, gesundheitlich und ökologisch unschädlich.


Die Farbpigmente können auch in alle handelsüblichen Dispersionsfarben eingemischt und
untereinander kombiniert werden, um ganz individuelle Farbeffekte zu erzeugen.

Verbrauch:

3 % - 5 % Pigment auf die Zugabemenge Zement (nicht BETON!)

Zum Einfärben wird das Farbpigment einfach zuvor in wenig Wasser gelöst und so in das Gemisch eingebracht

Unser Spartipp:
Beim Einfärben unserer Pflastersteine ist es sinnvoll im zwei Schichtverfahren zu arbeiten.
Als erstes befüllen Sie die Formen mit der eingefärbten Betonmasse (2 cm), nach ca. 1/2 Std. können Sie dann die Formen mit

ungefärbtem Beton nachfüllen.

Bitte beachten Sie um Blasenbildung zu vermeiden besonders bei der Farbschicht die Masse durch rütteln zu verdichten.
 

2.         Betonlasur Betonfarbe (flüssig) für Alt-Beton, Betonsteine:

Strukturerhaltend und natürlich aussehend einfärben!

Einzigartige und günstige Möglichkeit die Optik Ihrer Pflaster und Betonflächen zu verschönern - einzufärben oder umfärben.

Mineralische Betonlasuren oder auf Säure Basis, für Innen und Außen.

Farbtöne:  von "Altweiß" bis „Schwarz“.

Das Einsatzgebiet:

Betonflächen, Pflastersteine, Balustraden, Estrich, Betonmauer, Beton-Putze, Treppen und alle saugfähigen Betonflächen.

 

  1. Acryl-Silikonfarbe

    Hochwertige Acryl Silikon Farben (für fast alle Betonoberflächen) - bieten dauerhafte Alternative zur gewünschten Farbgestaltung für den Außenbereich sowie für innen an.

    Sehr gut geeignet auch für Nassbereich. wasserdampfdurchlässig, langlebig, farbecht, hohe Witterungsbeständigkeit, salzwasserfest und tausalzbeständig, beständig gegen Wasser, Öl, Fett. hohe Abriebfestigkeit.

    Anwendungsbereich:
    Betonzäune, Betonelemente, Gartenfiguren, Balustraden,  Betongrabsteine
    Betonschwimmbecken, Gartenteiche – PHZ (staatliche Prüfung)
    Betonböden für den Fußgänger (Pflaster, Gehwege, Terrassen-Platten…)

    Schallschutzsysteme, L-Steine,
    Fassaden
    in Nahrungsmittelindustrie – PHZ (Attest staatliche Prüfung) 
    Kunststein-Boden


    Farbtöne:
    Gold, Kupfer, Silber
    Betongrau, Anthrazit, Terracotta, Blau, Grün-Khaki, Grün, Rotbraun, Schwarz, Weiß

Hierbei handelt es sich um jahrelange Erfahrungswerte, jedoch schließen wir jede Haftung aus!

Weitere Beschreibung finden Sie direkt bei den ausgesuchten Produkten.

 

Wenn Sie noch Fragen haben:  info@m-pferrer.de